logo hospiz leverkussen
 logo hospiz leverkussen

header pflege

Die Nummer für alle Fälle
0214 - 402169

Biete Unterstützung

Ich möchte Hospiz Leverkusen e.V. durch meine Mitarbeit unterstützen

Ehrenamtliche Mitarbeit im Hospiz Leverkusen e.V.

Menschen, die hospizliche Arbeit ehrenamtlich in Begleitungen unterstützen, erbringen einen unschätzbaren Dienst.

Für alle, die in Sterbe-/ Trauerbegleitungen tätig sind, bietet Hospiz Leverkusen e.V. kontinuierlich interne Bildungsangebote an. Miteinander lernen, sich austauschen, sich fortbilden und ein Teil von Hospiz Leverkusen e.V. sein.

Derzeit finden aufgrund der aktuellen Corona-Situation keine Bildungsangebote statt.

Wochenendseminar

„Zwischen Kopfwissen und Bauchgefühl - Hospizarbeit fordert den ganzen Menschen“
28. Februar bis 01. März 2020

 Denken und Fühlen sind zwei der wichtigsten Fähigkeiten, die uns Menschen gegeben sind. Beide sorgen dafür, dass wir mit den Anforderungen des Lebens umgehen können, uns vor Gefahren schützen können oder eine erträgliche Haltung zu den Dingen entwickeln, die wir nicht ändern können.

In der Begleitung von Schwersterkrankten und Menschen, die bald sterben werden, sowie die ihnen nahestehenden Menschen braucht es genau dies: einen guten Austausch zwischen Kopf und Bauch. Was ich spontan fühle (Intuition) kann ich durch mein Wissen untermauern oder hinterfragen – und umgekehrt. Kopf und Bauch „nah beieinander“ zu haben, kann mich davor schützen, unreflektiert „loszulegen“ oder gefühllos nach „Schema F“ zu handeln.

Wenn ich meinen Kopf einschalte und meinen Bauch spüre, dann nutze ich meine besonderen Fähigkeiten. Das kommt nicht nur den mir in der Begleitung anvertrauten Menschen zugute, sondern auch mir selbst. In den gemeinsamen Tagen wollen wir erfahren, dass diese „Brücke“ gar nicht so schwer zu bauen ist – und dass es viel Spaß machen kann, sich darauf hin und her zu bewegen.

Seminarleitung:
Felix Grützner ist langjähriger Mitarbeiter bei ALPHA – Ansprechstelle im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung. Er ist Kursleiter für Palliative Care und hat bei Monika Müller und Matthias Schnegg eine Weiterbildung in Spiritual Care absolviert. Seit vielen Jahren leitet er Seminare für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hospizarbeit und Palliativversorgung. Er ist Tänzer und gestaltet als Lebenstänzer Gottesdienste und Trauerfeiern. Im Frühjahr 2018 erschien sein Buch „Trauer und Bewegung – Von der Kraft der Körperlichkeit“.