. .

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung legt im Voraus fest, wie eine medizinische Behandlung aussehen soll, wenn man selber entscheidungsunfähig geworden ist oder seinen Willen nicht mehr selber artikulieren kann.

Seit Juni 2009 ist die Gesetzeslage wie folgt :

Jede schriftlich abgefasste Verfügung ist verbindlich.
Je konkreter sie abgefasst ist, desto hilfreicher ist sie für Angehörige und Ärzte.
Eine vorhergehende Beratung mit dem behandelnden Arzt ist deshalb sehr sinnvoll.

Hilfe bei der Abfassung bekommen Sie im Hospiz-Büro (info@hospiz-leverkusen.de), bei Ärzten und Juristen oder im Internet.
Zum Beispiel unter www.bmj.bund.de/publikationen, www.medizinethik.de, www.hospize.de oder den Seiten der christlichen Kirchen.
Eine Vorsorgemappe mit Texten zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung können Sie zum Preis von 6,50 € im Büro kaufen.